Hinweis zum Urheberrecht| Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5-45314

 

Philosophische Fakultät - Jahrgang 2016

 

Titel Mu Dans Lyrik
Ein Beispiel für Chinas Identitätskrise im 20. Jahrhundert
Autor Kristina Fleischer
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Primär aus politischen Gründen wird dem möglicherweise bedeutendsten Lyriker des 20. Jh. Mu Dan von den chinesischen Literaturkritikern seit 70 Jahren die gebührende Anerkennung verweigert.
Insofern erfüllt diese Arbeit eine dreifache Funktion: 1. Mu Dan soll in seiner ganzen Komplexität und all seinen innovativen, richtungsweisenden, durchaus auch kritischen Facetten quasi rehabilitiert werden. 2. Auch aufgrund der umfassenden Einbindung seiner verantwortungsbewussten dichterischen Tätigkeit in den gesellschaftspolitischen, historischen und kulturellen Rahmen im China des 20./21. Jhs. wird dem Leser eine selbständige Einschätzung der Bedeutung Mu Dans für China ermöglicht.
3. Dies umso mehr als sich meine Darstellung auch an Nicht-Sinologen wendet und sie mit Hilfe der kompletten Übersetzung von 33 Gedichten, die die wesentlichen Aspekte seines lyrischen Werkes abdecken dürften, in die Lage versetzt, faszinierende Einblicke in die von Mu Dan thematisierte Identitätskrise Chinas im 20./21. Jh. zu gewinnen.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (4 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 21.11.2016