Hinweis zum Urheberrecht| Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5n-44970

 

Landwirtschaftliche Fakultät - Jahrgang 2016

 

Titel Hochwasserrisiko und Immobilienwerte
Zum Einfluss der Lage in überschwemmungs-gefährdeten Gebieten sowie zu den Folgen von Überschwemmungsereignissen auf den Verkehrswert von Wohnimmobilien
Autor Sebastian Alexander Kropp
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Aufgrund des fortschreitenden Klimawandels und dem weiteren Anstieg der Flächenversiegelung ist auch in Deutschland mit einer Zunahme extremer Hochwasserereignisse zu rechnen. Ein Anstieg des Hochwasserrisikos stellt insbesondere für den privaten Immobilienbestand eine Bedrohung dar. Folglich sind Erkenntnisse über die Beeinträchtigung der Werthaltigkeit überschwemmungsgefährdeter Wohnimmobilien für Eigentümer, Kredit- und Versicherungsinstitute, Bewertungssachverständige sowie auch unter volkswirtschaftlichen Aspekten von großer Bedeutung.
Um aussagekräftige und belastbare Erkenntnisse über die wertrelevanten Zusammenhänge zu gewinnen, wird in der vorliegenden Arbeit ein Methodenmix, welcher sich aus insgesamt sechs verschiedenen Auswertemethoden zusammensetzt, angewandt. Ein wesentlicher Baustein ist dabei die Analyse originärer Marktdaten in verschiedenen Untersuchungsgebieten. Des Weiteren werden Bodenrichtwertanalysen sowie eine intersubjektive Schätzung in Form von Expertenbefragungen durchgeführt. Ein deduktiver Ansatz wird durch die Kapitalisierung potenzieller Versicherungsmehrkosten, der Ermittlung potenzieller Schadensbeseitigungskosten sowie der Kostenschätzung einer hochwasserangepassten Bauweise verfolgt. Die Zusammenführung der Einzelergebnisse resultiert in einem Modell, welches die Herleitung einer Wertminderung des Verkehrswertes infolge eines Hochwasserrisikos grundlegend unterstützt.
Bis zum heutigen Tage existieren keine substanziellen Untersuchungen zum Einfluss eines Hochwasserrisikos auf Immobilienwerte in Deutschland. Durch die vorliegende wissenschaftliche Arbeit wird dieses Defizit beseitigt. Es wird nachgewiesen, dass sich Hochwasserrisiko negativ auf den Verkehrswert von Wohnimmobilien auswirkt. Darüber hinaus können konkrete Abschlagswerte quantifiziert werden.
Eine Wertbemessung des Einflusses eines Hochwasserrisikos auf den Verkehrswert ist stets individuell mit Bezug auf die zu bewertende Immobilie durchzuführen. Die geschilderten Vorgehensweisen und vorgestellten Ergebnisse sind unter sachverständiger Würdigung aller wertrelevanten Zusammenhänge des Einzelfalls sowie der Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten des Immobilienmarkts angepasst zu verwenden. Die gewonnenen Erkenntnisse erlauben die Auswirkungen eines Hochwasserrisikos auf den Immobilienwert zukünftig besser zu beurteilen und die Quantifizierung des Werteinflusses bedeutend zu verbessern.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (4 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 13.10.2016