Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5n-41354

 

Medizinische Fakultät - Jahrgang 2015

 

Titel Applikation eines kaltplastischen Wurzelfüllmaterials (GuttaFlow®) in ISO-genormte Kanallumina
Eine In-vitro-Studie
Autor Ingo Kessel
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung In der vorliegenden Studie wurden verschieden Applikationstechniken eines kaltplastischen Wurzelfüllmaterials auf Guttaperchabasis (Gutta-Flow©) im Hinblick auf die Kriterien Länge und Dichtigkeit der Wurzelfüllungen in Abhängigkeit von der ISO-Größe genormter Wurzelkanallumina untersucht und verglichen.
Durch in transparenten Kunststoff eingebettete Fingerspreader unterschiedlicher ISO-Größen wurden insgesamt 630 Kanallumina hergestellt, die mit der Wurzelfüllpaste Gutta-Flow© unter Anwendung von 7 verschiedenen Applikationstechniken gefüllt wurden. Die Applikationstechniken bestanden dabei aus einer reinen Pasten-Applikation, einer Nachkondensation mit Fingerplugger oder K-Feile, einer Applikation mit einer Wurzelfüllspirale oder auch aus einem zusätzlichen Einbringen eines Zentralstiftes. Die Kriterien Dichtigkeit und Länge (apikaler Endpunkt der Wurzelfüllung) wurden anschließend bewertet. Dabei zeigte sich, dass durch das zusätzliche Einbringen eines Zentralstifts eine höhere Dichtigkeit zu erreichen war. Auch begünstigte die übermässig großvolumige Aufbereitung ein Überpressen des Wurzelfüllmaterials, sodass dieses nach Möglichkeit vermieden werden sollte.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (2 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 23.11.2015