Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5n-40960

 

Medizinische Fakultät - Jahrgang 2015

 

Titel Primäres kleinzelliges Ösophaguskarzinom
Patientendaten-Metaanalyse und Review der Literatur
Autor Saineb Al Mansoor
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Gegenstand unserer Untersuchungen war die Erhebung typischer Eigenschaften des kleinzelligen Ösophaguskarzinoms mit Berücksichtigung des Auftretens, dem Verlauf, der Auswirkung und der Behandlungsoptionen. Ziel unserer Metaanalyse bestand darin, Informationen aus internationalen Studien, die sich mit dieser Krankheit befassten, zu sammeln und auszuwerten. Dies scheint notwendig aufgrund der Seltenheit der Krankheit. Die verwendeten Studien wurden von elektronischen Datenbanken und Referenzlisten ermittelt. Insgesamt wurden 313 Patientenfälle mit einem kleinzelligen Ösophaguskarzinom aus der Literatur ausgewertet. Die erhobenen Daten beziehen sich auf 13 auswertbare Kriterien, die in den ''Methoden'' beschrieben sind, wovon sieben Kriterien mit univariaten und multivariaten Tests untersucht worden sind. Von 313 analysierten Patientenfällen waren 109 (35 %) Patienten im limitierten Stadium der Erkrankung und 167 (54%) im ausgedehnten Stadium. Über die übrigen 35 Patienten sind keine Informationen bezüglich des Stadiums bekannt. Univariate und multivariate Analysen zeigten nur das Alter (<50 Jahre vs. > 50 Jahre, HR 1.024; 95% CI 1.000 – 1.041, P<0.0001) und das Krankheitsstadium (LS vs. ES, HR 4.884; 95% CI 2.572 – 9.27, P<0.0001)  als signifikante prognostische Faktoren. Ebenfalls gab es einen statistisch signifikanten Unterschied in der Überlebenschance zwischen jenen Patienten, die therapiert worden sind und jenen, die außer bestmöglicher unterstützender Fürsorge nicht therapiert worden sind (0.8 months vs. 11.6 months, HR 0.093, CI 95% 0.053 – 0.16, P <0.001). In dieser ersten multivariaten Analyse für das kleinzellige Ösophaguskarzinom zeigen wir, dass diese Form des Krebses eine sehr aggressive Form ist, die mit einer kürzeren Überlebensrate einhergeht ,verglichen mit seinem Pendant, dem kleinzelligen Bronchialkarzinom. Es wurde gezeigt, dass nur das Krankheitsstadium (limitiert vs. ausgedehnt), das Alter (<50 Jahre vs. > 50 Jahre) und die Therapie als Kriterien eigenständige, signifikante Anzeichen für eine Prognose sind.
Abstract Primary small cell carcinoma of the esophagus: patient data metaanalysis and review of the literature
We analysed the typical features of primary small cell carcinoma of the esophagus (SCCE) with emphasis on occurrence, behaviour, outcome and treatment options. This metaanalysis was aimed at collecting and analyzing  information from international studies about handling this disease. This seems necessary due to the rarity of this disease. Studies were acquired from electronic databases and reference lists. We finally analysed 313 patients cases from the literature with oesophageal SCC. A data extraction was accomplished referring to 13 evaluable features that are described in the 'methods', whereof 7 were analyzed with univariate and multivariate tests. Three hundred thirteen cases were analyzed, of whose 109 patients (35%) had limited stage (LS), whereas 167 (54%) had extensive stage (ES). There is no information about the remaining 35 patients concerning the stage. Univariate and multivariate analysis showed only age (<50 years vs. > 50 years, HR 1.024; 95% CI 1.000 – 1.041, P<0.0001) and disease stage (LS vs. ES, HR 4.884; 95% CI 2.572 – 9.27, P<0.0001) as significant prognostic factors. There also was a statistically significant difference in survival between those patients who received therapy compared to those who did not receive therapy besides best supportive care  (0.8 months vs. 11.6 months, HR 0.093, CI 95% 0.053 – 0.16, P <0.001). In this first multivariate analysis for SCCE we show that SCCE is an aggressive type of tumour with a shorter survival rate compared to its counterpart from the lung. It is demonstrated that only disease stage (limited vs. extensive stage), age (<50 years vs. > 50 years) and therapy are independent significant predictors of prognosis.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (2 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 24.11.2015