Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5-32815

 

Philosophische Fakultät - Jahrgang 2013

 

Titel Ein Facettenmodell zur berufsbezogenen Persönlichkeit in Situationen organisationaler Veränderungen
Autor René Immanuel Kusch
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Das Verhalten von Mitarbeitern im Kontext organisationaler (org.) Veränderungen kann besser beschrieben und erklärt werden, wenn Personen- und Situationsvariablen gemeinsam betrachtet werden (Blickle & Schneider, 2010; Burke, 2002; Holt, Armenakis, Harris & Feild, 2007). Zur Integration solcher Variablen wurde ein dreidimensionales Facettenmodell zur berufsbezogenen Persönlichkeit in Situationen organisationaler Veränderungen entwickelt (FM-PSO; vergl. Beauducel, Kersting & Liepmann, 2005; Guttman, 1954). Die drei Facetten mit jeweils drei Ausprägungen (Strukten) sind: 1.) Persönlichkeitseigenschaften, die Arbeitsverhaltensweisen zugrunde liegen (Initiative, Durchsetzung, Anpassung), 2.) die Art der Gestaltung organisationaler Rahmenbedingungen (Information, Mitbestimmung, Nutzen) und 3.) die Ebenen, auf denen organisationale Veränderungen ansetzen (Individuum, Team, Organisation). Die Permutation der Strukte unterschiedlicher Facetten führt zu 27 Struktupeln zu dessen Erfassung dreidimensionale Fragen formuliert wurden.
Für den empirischen Nachweis der Struktur des Facettenmodells wurden die dreidimensionalen Fragen in zwei online Fragebögen umsetzt und hintereinander in zwei unterschiedlichen Stichproben (n1 = 151; n2 = 317) getestet. Der erste Itempool mit 162 Fragen wurde in einen zweiten Itempool mit 115 Fragen überführt. Die Prüfung der Kovarianzen der Struktupel in einem Strukturgleichungsmodell, in dem neun latente Variablen die Varianz der 27 Struktupel beschreiben, zeigt eine gute Passung mit dem Modell (Chi2SB = 413.46; df = 270; p ≤ .01; Chi2SB/df = 1.53; CFI = .969; RMSEA = .048, SRMR = .049).
Die vorliegende Arbeit zeigt, dass die multidimensionalen Fragen des FM-PSO gleichzeitig Aspekte der Person als auch der Situation erfassen. Damit wird auch auf die Forderung des Modernen Interaktionismus (z.B.: Endler, Hunt & Rosenstein, 1962) eingegangen und die Grundlage dafür gelegt, in zukünftigen Studien auch Kombinationen und Interaktionen der Personen und Situationsvarianzen zur Vorhersage von Verhalten im Kontext org. Veränderungen zu nutzen. Diskutiert wird u.a. die Rekodierung negativ formulierter multidimensionaler Items, die Akzeptanz und mögliche Antworttendenzen beim Einsatz multidimensionaler Items sowie die Bedeutung des dargestellten Facettenmodells für die Führung von Mitarbeitern.
Abstract A facetted model of occupational personality in situations of organizational change
Behavior in the context of organizational (org.) changes can best be described and predicted if variables of the person as well as the situation are considered in conjunction (Blickle & Schneider, 2010; Burke, 2002; Holt, Armenakis, Harris & Feild, 2007). In order to integrate such variables a three-dimensional facetted model of occupational personality in situations of org. changes has been developed (FM-PSO; see Beauducel, Kersting & Liepmann, 2005; Guttman, 1954). The three facets and sub-facets (structs) are: 1.) personality traits underlying behaviors in the context of organizational changes (initiative, resilience, and adaptability), b) situational factors (information, engagement, and utility), and c) the level on which the organizational change is located (individual, team, and organization). Three-dimensional items referring to one struct of each facet simultaneously have been developed in order to assess all possible 27 combinations of structs (structuples).
In order to empirically establish the facetted model the items have been run in two consecutive samples with some changes from the first to the second item pool (n1 = 151; n2 = 317, number of items in sample 1: 162; sample 2: 115). Besides other analysis structure equation models have been calculated in which nine latent variables explain the covariance of 27 structuples. The results indicate that the three-dimensional items assess the content and complexity of the model (Chi2SB = 413.46; df = 270; p = .01; Chi2SB/df = 1.53; CFI = .969; RMSEA = .048, SRMR = .049).
The results indicate that the three-dimensional items can be developed and analyzed in a way that they assess variance from the person and the situation perspectives along the structure of the FM-PSO. In that vein, the model and items are a response to the demands of the modern interactionism (Endler, Hunt & Rosenstein, 1962) and can serve as a basis to include combined variance from the person and the situation as well as their interactions in future validity studies. The following topics also have been discussed: a) recoding of negatively worded multidimensional(md)-items, b) acceptance of md-items, c) potential answering tendencies while answering to md-items, and the implications of the FM-PSO for employees with leadership responsibility.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (4,5 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Sonstiges Kontakt zum Autor (u.a. für die Anfrage der Items) ist per Email möglich.
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 11.07.2013