Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5-28682

 

Philosophische Fakultät - Jahrgang 2012

 

Titel Die Befunde der „Großen Halle“ von Karakorum
Die Ausgrabungen im sogenannten Palastbezirk
Autor Christina Franken
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Im Rahmen von archäologischen Ausgrabungen in den Jahren 2000-2006 wurde im Südwesten der mongolischen Hauptstadt Karakorum in weiten Teilen ein Gebäudekomplex freigelegt, der nach ursprünglicher Forschungsmeinung im 13./14. Jahrhundert als Palast der Stadtanlage genutzt wurde. Die Auswertung und Interpretation der Befundsituation führte nun zu einer neuen Deutung des Gebäudes, dass nun als buddhistischer Tempel dieser Zeit angesehen werden kann. In der vorliegenden Dissertation wird nach kurzer Einordnung in den historischen Kontext und der Beschreibung und Interpretation der einzelnen Befunde auch auf bauliche Parallelen in Nachbarregionen eingegangen, die die Nutzung als Tempelbau belegen.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (6 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
In Teilen Teil 1. Textteil, Seiten 1 - 231 (3,5 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Teil 2. Abbildungsteil, Seiten 232 - 245 (3 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 08.06.2012