Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5-28327

 

Philosophische Fakultät - Jahrgang 2012

 

Titel Das Epos der Zhuang-Nationalität in China
Genese, Überlieferung und Religion
Autor Li, Jingfeng 李静峰
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Das Volk Zhuang ist die zweitgrößte Nationalität in China. Sie leben seit langer Zeit im gebirgigen Gebiet in Südchina und verfügen über ihre eigene Kultur und literarische Tradition, die jedoch aus unterschiedlichen Gründen über längere Zeit hinaus nicht ins Blickfeld der Fachwelt gerieten. „Buluotuo“ ist ein Schöpfungsepos der Zhuang. In Gedichtform hängt es der Weltschöpfung nach, beschreibt die Entwicklung der menschlichen Gesellschaft und besingt die Vorfahren der Zhuang, hauptsächlich den Hauptgott Buluotuo, für Ihre Beiträge. Als das wichtigste kulturelle Erbe der Zhuang beinhaltet das Epos zahlreiche historische, gesellschaftliche und kulturelle Informationen und bietet wertvolle Materialien zur Volksforschung an.
Diese Arbeit basiert auf der Analyse einer bestimmten Fassung des Epos und konzentriert sich auf die Entstehung, den Inhalt des Epos und die Charakterisierung der Hauptfigur Buluotuo sowie die daraus resultierenden Besonderheiten. Darüber hinaus werden die wichtigsten Faktoren erläutert, die die Entwicklung des Epos enorm beeinflussen. Erstens bestimmt die Kultur der Zhuang das grobe Aussehen des Epos. Zweitens hinterlässt die han-chinesische Kultur wegen dem langjährigen Austausch deutliche Spuren im Epos. Erst mit Hilfe der chinesischen Schriftzeichen kommt das Epos zur Verschriftlichung. Drittens unterstützt der Volksglaube der Zhuang die Weitergabe und Entwicklung des Epos in hohem Maße.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (2 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 24.05.2012