Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5-27717

 

Philosophische Fakultät - Jahrgang 2012

 

Titel Die Wirkung von Vertrauen und Misstrauen auf Entscheidungen in sozialen Interaktionen
Eine kognitiv-neurowissenschaftliche Untersuchung
Autor Martin Dießel
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung In dieser Arbeit wird die menschliche Eigenschaft, sich in sozialen Interaktionen für Vertrauen zu entscheiden und auf empfangenes Vertrauen vertrauenswürdig zu reagieren, wissenschaftlich untersucht. Der gewählte Forschungsansatz stellt eine interdisziplinäre Kombination aus ökonomischer Spieltheorie, Psychologie der Entscheidungsfindung und kognitiver Neurowissenschaft dar. Einer ausführlichen Schilderung der Befundlage dieser Forschungsbereiche schließt sich die Beschreibung von fünf experimentellen Studien an, welche die oben genannte Eigenschaft bei Versuchspersonen aus verschiedenen Perspektiven analysieren. Wie die Ergebnisse zeigen, werden vertrauensvolle Entscheidungen eines Gegenübers von den Empfängern des Vertrauens deutlich positiv honoriert. Dieses Verhalten ist sowohl auf den Ebenen der Selbstauskunft als auch der neurophysiologischen Aktivierung mit Anzeichen für angenehme Empfindungen und der Fertigkeit, sich zusammen mit anderen Menschen über die gemeinsamen Absichten und Ziele zu verständigen, assoziiert. Ausserdem spielt die Auseinandersetzung mit dem inneren Konflikt zwischen egoistischen Motiven und sozialen Präferenzen eine entscheidende Rolle.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version pdf-Dokument (5 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 13.02.2012