Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5-25208

 

Philosophische Fakultät - Jahrgang 2011

 

Titel Ziele und Selbstwert bei jugendlichen Straftätern in Deutschland und Südkorea
Autor Hyunseng You
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung In der vorliegenden Arbeit wird eine abschirmende Rolle der individuellen Resilienz für die negativen Entwicklungsfolgen in Haft bei kriminellen Jugendlichen in Deutschland sowie in Südkorea festgestellt. Mittels der multiplen Regressionsanalyse wird die Wirkung der individuellen Selbstregulationsfähigkeit anhand der zielbezogenen Bewältigungsstrategie bei jungen Inhaftierten auf die Veränderungen des Selbstbildes über eine sechsmonatige Haftzeit überprüft. Bei deutschen Inhaftierten zeigt sich die Fähigkeit zur hartnäckigen Zielverfolgung als relevanter Einflussfaktor für die positive Entwicklung der Selbstevaluation im Laufe der Haftzeit. Hingegen ergibt sich bei koreanischen Jugendlichen eine Bewältigungsstrategie, die flexible Zielanpassung, als entscheidende Variable für die positive Veränderung der selbstevaluierenden Einstellungen. Diesbezüglich lässt sich ein kausales Modell anhand der Mediationsanalyse bestätigen, so dass die jeweilige zielbezogene Selbstregulationsmethode die initiative Handlungsbereitschaft bezüglich ihrer Ziele begünstigt und dadurch die positive Entwicklung der allgemeinen Selbstbewertung über die kritische Haftzeit ermöglicht wird. Durch die Befunde wird die Wichtigkeit der Ziele und der zielbezogenen Selbstregulation bei jungen Insassen für die subjektive Bewältigung der Haftsituation in beiden Ländern verdeutlicht.
Komplette Version pdf-Dokument (2 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 16.05.2011