Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5N-23063

 

Medizinische Fakultät - Jahrgang 2010

 

Titel Untersuchung zum Einfluss von Zirkonia-Primern auf die Retentionskraft adhäsiv befestigter Zirkoniumdioxid-Kronen
Autor Philipp Alexander Kley
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Retention von CAD/CAM gefertigten Zirkonoxid-Kronen auf humanen Prämolaren und Molaren nach unterschiedlicher Vorbehandlung zu testen. Dazu wurden die Zirkonoxid-Kronen teilweise, den Versuchsgruppen entsprechend, mit speziellen Zirkonia Primern konditioniert. Die zeitnah extrahierten Zähne wurden standardisiert mit einem Konuswinkel von 4° präpariert und nach Schaffung weiterer Retentionen in den Wurzeln in einen PMMA- Kunststoffblock einpolymerisiert. Dieser Block erlaubte auf Grund seiner T-förmigen Gestalt ein Einspannen in die Zwick Universal Prüfmaschine. Auf der Kronenseite wurde mit Hilfe einer auf das Zirkon aufpolymerisierten M5 Stahlschraube und einer Seilaufhängung ein Kraftschluss hergestellt, der den Abzugsversuch und die Aufzeichnung der Daten ermöglichte. Die Seilaufhängung erlaubte eine optimale Ausrichtung des Prüfkörpers in der Längsachse und reduzierte Scher- und Kippmomente.
Es kamen fünf verschiedene Zemente mit den entsprechenden Zirkon Primern zum Einsatz: Kuraray Clearfil Esthetic Cement mit Clearfil Zirkonia Primer, Voco Bifix QM mit Monobond S, Vivadent Multilink Automix mit Metal/Zirkonia Primer, DMG Vitique mit Silane und 3M Espe RelyX Unicem Aplicap mit 3M Espe Ceramic Primer.
Die Ergebnisse zeigen kein einheitliches Bild und können keine Empfehlung für die Verwendung von Zirkonia Primern sein. Es wurden keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen den Abzugswerten der Kronen ohne vorhergehende Silanisierung und den Kronen mit Silanisierung festgestellt. Die Abzugswerte der einzelnen Zemente variierten stark. RelyX Unicem von 3M Espe erzielte die höchsten Haftwerte, gefolgt von Multilink Automix der Firma Vivadent mit Metal/Zirkonia Primer. Zirkon Kronen, die mit Bifix QM mit Keramik Primer befestigt wurden, benötigten die geringsten vertikalen Abzugskräfte um dezementiert zu werden.
Der Test nach Mann-Witney-U zeigte lediglich in den p-Werten von Clearfil Esthetic Cement zu Bifix QM und zu Vitique, welche die Mediane der silanisierten Zemente vergleichen, eine statistische Signifikanz von jeweils p=0.031. Eingehendere Untersuchungen werden Gründe für diese Differenzen zeigen müssen, bevor eine endgültige Beurteilung der Zemente und Primer abgegeben werden kann.
Komplette Version pdf-Dokument (1,2 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 08.12.2010