Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5N-21048

 

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Jahrgang 2010

Titel Controlled few-body interactions in ultracold bosonic mixtures
Autor Claudia Weber
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Gegenstand dieser Arbeit sind zwei Experimente mit heteronuklearen Bose-Bose Gemischen.
Das Ziel des ersten Experiments ist die kontrollierte Dotierung eines Rubidium-Bose- Einstein-Kondensats mit einzelnen C¨asium-Atomen. Letztere k¨onnen die Rolle einer nicht-destruktiven Messsonde ¨ubernehmen um quantenmechanische Prozesse zeit- und ortsaufgel¨ost zu untersuchen. Im Rahmen dieser Arbeit wird die Erzeugung und Speicherung beider Komponenten, einzelne Atome und Kondensat, sowie deren Detektion realisiert. In einem ersten Experiment werden bis zu zehn C¨asium-Atome als Messsonde in Kontakt mit einer kalten Rubidium-Atomwolke gespeichert und aus der Einzelatomdynamik werden Wechselwirkungsparameter extrahiert. Damit ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur kontrollierten Dotierung eines Kondensats erfolgt.
Das Ziel des zweiten Experiments ist die Erzeugung und Spektroskopie ultrakalter heteronuklearer Kalium-Rubidium-Molek¨ule mit universellen Eigenschaften. Nahe zweier magnetischer s-Wellen-Feshbach-Resonanzen werden schwachgebundene Kalium-Rubidium- Molek¨ule in hohen Vibrationszust¨anden hergestellt und ihre Bindungsenergie sowie die Position der zugeh¨origen Feshbachresonanz bestimmt. Zusammen mit zwei schmalen d-Wellen-Feshbachresonanzen bilden sie die Grundlage f¨ur eine pr¨azisere Parametrisierung des Kalium-Rubidium-Molek¨ulpotentials. Dessen genaue Kenntnis dient der Optimierung der Transfermethoden um die Molek¨ule ¨uber koh¨arente Kopplung in den Rovibrationsgrundzustand zu bringen. Diese Molek¨ule besitzen ein permanentes Dipolmoment, deren anisotrope, langreichweitige Dipol-Dipol-Wechselwirkung z.B. f¨ur Anwendungen in der Quanteninformationsverarbeitung von Interesse ist.
Abstract In this thesis two experiments with heteronuclear Bose-Bose mixtures are discussed.
The goal of the first experiment is a controlled doping of a rubidium condensate with single caesium atoms. These undertake the task of a non-destructive probe to investigate quantum mechanical phenomena time- and spatially resolved. In this thesis the necessary methods to produce, store, and detect both components, single atoms and the condensate, are realized. In a first experiment up to 10 caesium atoms are stored as a probe in contact with a cold rubidium atomic cloud. The interaction parameters are extracted from the dynamics of the single atoms. This is an important step towards the controlled doping of a condensate.
The aim of the second experiment is the production and spectroscopy of ultracold heteronuclear potassium-rubidium molecules with universal properties. Close to two magnetic s-wave Feshbach resonances weakly bound molecules in high vibrational states are created, and their binding energy and the position of the associated Feshbach resonance are determined. These results in combination with two narrow d-wave Feshbach resonances provide the basis for a more precise parametrization of the potassium-rubidium molecular potential. The knowledge of this is important to identify a proper scheme to transfer the molecules via coherent coupling into their rovibrational ground state. These molecules offer a permanent dipole moment and thus are of particular interest for e.g. quantum information processing due to their anisotropic, long-range dipole-dipole interaction.
Komplette Version pdf-Dokument (4,5 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 14.04.2010