Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5N-20376

 

Landwirtschaftliche Fakultät - Jahrgang 2010

Titel Trade liberalisation between the EU and the Mercosur countries
An economic assessment for the case of beef
Autor Franziska Julia Junker
Publikationsform Dissertation
Abstract The Mercosur countries (Argentina, Brazil, Uruguay, Paraguay and Venezuela) are the most important source of beef imports for the European Union (EU).
Despite the reductions of tariffs in the multilateral context, the EU´s tariff on beef is especially high. Argentina, Brazil, Uruguay and Paraguay however enjoy preferential access to the European beef market through multilateral and bilateral tariff rate quotas (TRQs). These TRQs are overfilled, giving rise to quota rents whose distribution is a priori unknown.
In the year 2005, the EU and the Mercosur countries exchanged their respective negotiation proposals. The Mercosur countries requested a significantly increased access to the beef markets of the EU. The EU responded with a less ambitious proposal. Both proposals have in common that expansion of the existing bilateral TRQs is envisaged. In addition, reductions of the in-quota tariffs are stipulated. The two proposals differ in the extent of both the TRQ expansions as well as the tariff reductions. more...
Zusammenfassung Die Staaten des Mercosur (Argentinien, Brasilien, Uruguay, Paraguay und Venezuela) sind die wichtigste Quelle für Rindfleischeinfuhren in die Europäische Union (EU).
Die Zölle, die die EU auf Einfuhren von Rindfleisch erhebt, sind trotz des Abbaus von Handelsschranken im multilateralen Kontext noch immer hoch. Argentinien, Brasilien, Uruguay und Paraguay verfügen über präferenziellen Marktzugang im Rahmen von bilateralen und multilateralen Zollquoten (TRQs). Die TRQs sind überliefert und Quotenrenten entstehen, deren Verteilung zunächst unbekannt ist.
Im Jahr 2005 haben die beiden Staatengruppen Verhandlungsvorschläge präsentiert. Die Mercosur Staaten forderten deutlich verbesserten Zugang zu den Rindfleischmärkten der EU, der Vorschlag der EU war weniger weitreichend. Beiden Vorschlägen ist gemein, dass sie eine Ausdehnung der bestehenden TRQs zusammen mit einer Senkung des präferenziellen Zollsatzes vorsehen. Sie unterscheiden sich im Ausmaß der vorgeschlagenen Quotenausdehnung und Zollsenkung. weiter...
Komplette Version pdf-Dokument (1,5 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 24.02.2010