Hinweis zum Urheberrecht | Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5N-15961

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Jahrgang 2008

 

Titel

In vitro-Simulation der Funktion von Adhäsionsmolekülen im Prozess der hämatogenen Metastasierung von Tumorzellen und deren Inhibition durch Heparin

Autor

Juliane Fritzsche

Publikationsform

Dissertation

Zusammenfassung

Das Auftreten einer Metastasierung im Verlauf einer Krebserkrankung stellt die häufigste Todesursache für die meisten Patienten dar. Komplexe und zahlreiche Mechanismen vermitteln die Invasion von Zellen des Primärtumors in das Blutgefäßsystem, Überleben und Arrest der Zellen im Blutstrom sowie das fortschreitende Wachstum an entfernten Regionen des Organismus. Das Verständnis dieser Abläufe und ihrer dynamischen Interaktionen kann dazu beitragen, molekulare Zielstrukturen zu identifizieren und für eine mögliche Therapie zu erschließen. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit kamen in vitro-Methoden zum Einsatz, die Einblicke in die zugrunde liegenden Mechanismen der Metastasierung erlauben. Dabei wurde aufgrund der Verwendung eines Durchflusssystems die Simulation physiologischer Bedingungen erreicht.
Zellen unterschiedlicher Tumorentitäten wurden hinsichtlich ihrer Ligandausstattung und Bindungsfähigkeit an P-Selektin untersucht. Die Ergebnisse favorisieren dabei die Beteiligung von thrombozytärem P-Selektin, welches die Anlagerung von Thrombozyten an Tumorzellen vermittelt und damit metastasierungsfördernde Effekte erzielt. Eine direkte Adhäsion an endotheliales P-Selektin war dagegen nicht nachzuweisen, wodurch gezeigt werden konnte, dass sich die Extravasationsmechanismen von Tumorzellen und Leukozyten erheblich voneinander unterscheiden. Am Beispiel der murinen Melanomzelllinie B16F10 konnte die Bedeutung der VLA-4 (very late activation antigen-4) / VCAM-1 (vascular cell adhesion molecule-1)-Wechselwirkung als zusätzlicher Bindungsweg demonstriert werden. weiter...

Komplette Version

Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden pdf-Dokument (4 MB)

© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 2008