Hinweis zum Urheberrecht| Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5N-13729

Landwirtschaftliche Fakultät - Jahrgang 2008

 

Titel Experimentelle Untersuchungen zur Feuchtgetreidekonservierung im Folienschlauch
Autor Momme Matthiesen
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Das Verfahren der Einlagerung von gequetschtem Futtergetreide in Folienschläuchen mit einer Schlauchpresse mit integrierter Walzenquetsche (Crimper-Bagger) stellt eine technische Alternative zu konventionellen Techniken dar, weil erntefrisches Getreide mit hohen Feuchtegehalten in einem Arbeitsgang gequetscht, mit Konservierungszusätzen behandelt, verdichtet und luftdicht eingelagert werden kann. Eine Analyse und Beschrei¬bung substratbedingter und verfahrenstechnischer Einflüsse auf die Futterqualität bei der Einlagerung von Feuchtgetreide im Folienschlauch mit Hilfe von experimentellen Unter¬suchungen an feucht und zerkleinert eingelagerter Gerste und Weizen unter Anwendung eines chemischen Konservierungszusatzes war Ziel der eigenen Untersuchungen.
Die Basis der Untersuchungen lag in der Zerkleinerung von Gerste und Weizen zweier Feuchtestufen mit anschließender Einlagerung in Folienschläuchen mit einem Crimper-Bagger. Die Feuchtegehalte von etwa 20 und 30 % wurden sowohl durch vorgezogene Ernte als auch durch nachträgliches Anfeuchten erreicht. Die Futterqualität und aerobe Stabilität im Folienschlauch wurde während der anaeroben Lagerung und der aeroben Auslagerungs¬phase untersucht. Zur Bestimmung grundsätzlicher Einflüsse auf Gärqualität und aerobe Stabilität sowie der Wirkung verschiedener Aufwandmengen eines chemischen Konservierungszusatzes wurden standardisierte Versuche in Siliergläsern angelegt. Die biochemische und technische Charakterisierung der Substrate erfolgte sowohl durch Analyse der Inhaltsstoffe und des Besatzes an verderbverursachenden Mikroorganismen als auch durch Bestimmung von Aufbereitungsgrad und Verdichtbarkeit.
Es konnte aufgezeigt werden, dass eine verlustarme Konservierung aller untersuchten Feuchtgetreidevarianten unabhängig vom Feuchtegehalt unter Luftabschluss im Folienschlauch möglich ist. Unter Lufteinfluss traten deutliche Unterschiede zwischen den untersuchten Getreidevarianten auf. Als Ursache hiefür sind Unterschiede im Aufbau der Getreidekörner und in physikalischen sowie biochemischen Eigenschaften bei variierenden Feuchtegehalten zu nennen. Die Effizienz eines chemischen Konservierungszusatzes konnte unabhängig von Getreideart und -feuchte aufgezeigt werden, so dass dessen Einsatz zur Senkung des Verderbrisikos grundsätzlich zu empfehlen ist.
Die vorliegenden Ergebnisse leisten einen Beitrag zur sachgerechten Bewertung und sicheren Anwendung des Crimper-Bagger-Verfahrens. Optimierungsansätze werden aufgezeigt.
Abstract Experimental Research On High-Moisture Grain Reserved In Plastic Tubes
The new crimper-bagger technology is a viable alternative to conventional storage systems for feed grain. Freshly harvested grain with a high moisture content is crimped, optionally sprayed with a silage additive and pressed into an airtight plastic tube all in one operation.
The subject of the investigations carried out for this dissertation was to examine and describe the influence of different substrates and procedures on the feed quality achievable by storing crimped high-moisture grain in plastic tubes. The investigations were carried out with barley and wheat of two different moisture contents and treated with different amounts of an acid-based silage additive. Moisture contents of 20 and 30% were achieved by reconstitution and early harvesting respectively. The feed quality and the aerobic stability of grain stored in plastic tubes were examined during anaerobic storage and during the aerobic feed out phase. In addition, standardized trials in glass vessels were carried out to identify basic influences on the fermentation quality and aerobic stability of moist grain and to analyse the effects of different application rates of an acid-based silage additive. The biochemical and technical properties of the substrates were analysed in terms of the material composition of the substrates themselves, in terms of the observable microorganisms causing spoilage, and in terms of particle size and compressibility.
Stable storage with low losses was achieved with all variants of high-moisture-grain under airtight conditions regardless of moisture content. Aerobic conditions caused significant differences between the variants, which were due to the different structures of the grain types as well as their different physical and biochemical properties at varying moisture contents. The acid-based addtitive used in the investigations proved effective regardless of grain type or moisture content. The use of chemical silage additives can basically be recommended as a means of reducing the risk of spoilage.
The results presented in this dissertation are a contribution to the proper assessment and adequate use of the crimper-bagger system. Areas for the improvement of this technology are also identified.
Komplette Version pdf-Dokument (5 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 2008