Hinweis zum Urheberrecht| Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5M-10467

Medizinische Fakultät - Jahrgang 2007

 

Titel Einfluss von Tributylzinn und Triphenylzinn auf die Genexpression der Succinatdehydrogenase
Autor Mohammed Abdullahi Isah
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Die Expression der für die Succinatdehydrogenase und die Porphobilinogen-Desaminase codierenden Gene wird nicht durch die Organozinnverbindungen Triphenylzinn und Tributylzinn beeinflusst.
Dahingegen ist die Beeinflussung der Expression des Gens, das für die Glyzerin-aldehyd‑3‑Phosphat‑Dehydrogenase codiert fraglich und bedarf weiterer Abklärung.
Der für die Aromatase postulierte Regelkreis mit Hemmung des Enzyms und konsekutiver Aktivierung der Expression des entsprechenden Gens kann so nicht auf die Succinatdehydrogenase übertragen werden.
Der Vergleich der beiden RT‑PCR Methoden unter Verwendung von LUX‑Primer oder herkömmlicher Sonden‑PCR erbrachte keinen klaren Vorteil für eine der Methoden. Sie können als gleichwertig betrachtet werden.
Komplette Version pdf-Dokument (1 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden

© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 2007