Hinweis zum Urheberrecht| Allgemeine Informationen | FAQ
Beim Zitieren dieses Dokumentes beziehen Sie sich bitte immer auf folgende URN: urn:nbn:de:hbz:5-04328

Philosophische Fakultät - Jahrgang 2004

 

Titel Burgoyne Diller - ein Pionier des Neoplastizismus in Amerika
Versuch einer Einordnung unter besonderer Berücksichtigung des zeichnerischen Werks
Autor Ina Prinz
Publikationsform Dissertation
Zusammenfassung Burgoyne Diller (1906-1965), ein Pionier des Neoplastizismus in Amerika, wird in der vorliegenden Arbeit vorgestellt und eine Einordnung seines Oeuvres unter besonderer Berücksichtigung seines zeichnerischen Werks vorgenommen. Bisher gab es nur einige partielle Einordnungsversuche und Bewertungen des Werks von Burgoyne Diller. Sie basierten aber nicht auf einer wirklich eingehenden Kenntnis und Untersuchung seines Werks, inklusive seiner Zeichnungen, die den umfangreichsten Teil seines Oeuvres ausmachen. Diese Dissertation enthält im Anhang ein gründlich recherchiertes und eigens hierfür erstelltes Werkverzeichnis. Die erstmalige systematische Untersuchung des zeichnerischen Oeuvres von Diller führt zu einer neuen Einordnung und differenzierten Bewertung seines Gesamtwerks.
Nach der extensiven und bewußt ausschließlich auf das Werk Dillers konzentrierten Darstellung seiner drei Bildthemen und deren Eingang in sein zeichnerisches und plastisches Werk wird sein künstlerisches Umfeld in New York untersucht. Auch indirekte Inspirationsquellen finden in die Untersuchung Eingang. Ein interessantes Ergebnis bei der Analyse der unterschiedlichen gegenseitigen Einflußnahmen der Zeitgenossen aufeinander besteht darin, daß Diller nicht nur die Ideen des Neoplastizismus aufnahm, verinnerlichte und als einer der ersten Amerikaner konsequent weiterentwickelte, sondern daß er andererseits auch dessen Begründer Piet Mondrian nach seiner Ankunft in New York mit beeinflußte.
Des weiteren wird das Spätwerk des Künstlers betrachtet, mit dem er schließlich zu einem Vorläufer des Minimalismus avancierte.
Die Arbeit zeigt, daß Dillers Werk in seiner Stringenz und Wahrhaftigkeit besticht. Das Werk Dillers hat eine tiefergehende Qualität als die rein formal-ästhetischen Aspekte. Diller hat ein Werk geschaffen, das dem seiner Vorbilder durchaus ebenbürtig ist, ohne daß er mit ihnen in Konkurrenz tritt. Es ist nicht nur zeitlose, sondern auch beständige Kunst von Rang.
Abstract Burgoyne Diller, a Pioneer of Neoplasticism in America - an Attempt to Classify his Work with Emphasis on his Drawings
This Ph.D. dissertation introduces Burgoyne Diller (1906-1965), a pioneer of neoplasticism in America. We classify his ouevre especially his drawings. Until now there exist only very few and partial attempts to classify and evaluate the work of Burgoyne Diller. They were never before based on a profound knowledge and research of his work in total and his drawings which are by far the largest part of his ouevre. Based on a thorough investigation we have established for the purpose of this thesis a catalogue raisonné. The very first systematic analysis of his drawings led to new insights and a better evaluation of his total work.
First we investigate extensively and exclusively the work of Dillers on the basis of the three themes and their reflection in his drawings and sculptures. We study the artistic community in New York at the time of Diller and the mutual influence. As an interesting result we can show that not only neoplasticism, which he adopted and developed further as one of the artists in America. Moreover he also influenced to some extend the founder of this movement, Piet Mondrian after he arrived in New York.
Our research of the late work of the artist demonstrates that he already was a forerunner of minimalism.
This thesis shows that Dillers oeuvre impressed by its depth and veracity. His work is not only of purely aesthetic character but has deep quality. Diller has produced an oeuvre which is compared with his contemporaries of equally high rank, but does not compete with them. His art is lasting and of high quality.
Inhaltsverzeichnis pdf-Dokument Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Komplette Version Hauptband (45 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
Anhang (103 MB) Hier können Sie den Adobe Acrobat Reader downloaden
© Universitäts- und Landesbibliothek Bonn | Veröffentlicht: 2004